INTER&KULTUR

Aktuelles aus dem Bereich Inter & Kultur

dsc1390

Kunstwerk unterstützt Künstlerinnen und Künstler mit Migrationshintergrund, die in Hamburg leben und arbeiten. Kunstwerk hat sich zum Ziel gesetzt die Trennung zwischen künstlerischen Schaffen und sozialen Belangen aufzuheben und Kunst als Möglichkeit zu sehen Gesellschaft zu verändern, zu beeinflussen und relevante Fragen zur Diskussion zu stellen. Wer sind eigentlich diese Menschen mit „migrantischem Hintergrund“? In vielen großen deutschen Städten liegt der Anteil der unter 40jährigen mit Zuwanderungshintergrund bei 50 Prozent. Ist es noch sinnvoll über „die“ zu sprechen, sind es nicht vielmehr „wir“? Diese Fragen sind zugleich Anlass und Ziel der künstlerischen Auseinandersetzung: Kunst darf nicht getrennt von Gesellschaft betrachtet werden, die aktive Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur müssen elementarer Bestandteil gesellschaftlicher Prozesse werden, da sie Zugänge zu neuen Lern-, Lehr- und Arbeitsformen schaffen und den Menschen befähigt seine eigene kulturelle Identität auszubilden. Wir verstehen die Auseinandersetzung mit Fremd- und Selbstbildern als kulturelle Schlüsselkompetenz für ein gemeinschaftliches Leben. Was bedeutet Multikulturalität für Deutsche und Nicht-Deutsche? Wie verändern Begriffe wie Integration und Inklusion ein gesellschaftliches Gefüge? Wie schaffen wir uns Identitätskonzepte in einer globalisierten Welt? Welche Konzeptionen von Heimat entstehen und werden wieder verworfen?

Kunstwerk e.V. arbeitet seit 1986 auf der Schnittstelle von Kultur und Sozialem. Dabei stehen Projekte mit Jugendlichen, integrative und interkulturelle Projekte im Mittelpunkt. Kunstwerk war u.a. Veranstalter des “PlayMas – Young International Performers Festival” im März 2004 mit den Themen Globalisierung und kulturelles Verständnis. 2008 veranstaltete Kunstwerk unter der Leitung von Stefanie Ressien: “Self-Mapping: Theater des Ichs”,  Theater mit jugendlichen Migrantinnen zum Thema Identität, im Juni 2009: “660@k6 – Choreografie mit jungen MigrantInnen”. Im Januar 2011 veranstaltete Kunstwerk das 4-tägige Symposium “ECHT – Migrationsformate” auf Kampnagel.

Share

Termine

No shows booked at the moment.